Seit der massiven Zunahme des Motorradverkehrs mit den entsprechenden Lärmbelästigungen auf der FO 41 zwischen Ebermannstadt und Drosendorf infolge des Ausbaus der Strecke wurden verschiedene Maßnahmen zur Reduzierung der Unfälle sowie des Lärms besprochen und umgesetzt. Kürzlich wurden Hinweisschilder mit der Bitte um Reduzierung des Lärms aufgestellt. Das teilt das Landratsamt Forchheim mit.

Insgesamt sechs Hinweistafeln, verteilt über die gesamte Strecke, weisen die Motorradfahrer darauf hin, leiser zu fahren. Damit soll an die Vernunft der Biker appelliert werden, insbesondere in der Nähe von Wohnbebauung rücksichtsvoller mit dem Gasgriff umzugehen.

Landrat Hermann Ulm, Vertreter der Betroffenen Initiative Lärm Christoph Berger, Christian Kiehr und Hans-Peter Kaulen vom Jugendhaus Burg Feuerstein sowie als Anwohner Vertreterinnen vom Integrativen Kindergarten Feuerstein freuen sich, dass die besprochenen Maßnahmen nun vollständig umgesetzt werden konnten. „Jeder Motorradfahrer bekommt nun sichtbar vor Augen worum es geht: Um vernünftige Fahrweise und Rücksicht auf die Anwohner. Danke an die vielen Mitwirkenden, Anwohner und Behörden, die diesen Weg unterstützt und begleitet haben“, so Landrat Hermann Ulm.