Eine 61-jährige VW-Fahrerin befuhr Sonntagabend, gegen 19 Uhr, die B2 von Almos kommend in Richtung Neudorf. Kurz nach einer leichten Linkskurve kam sie aus bislang unbekannten Gründen mit ihrem Fahrzeug fast komplett auf die Gegenfahrbahn. Dies berichtet die Polizei.
Der entgegenkommende 48-jährige Opel-Fahrer versuchte noch vergeblich nach rechts auszuweichen, trotzdem kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Autos. Die Verursacherin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

Mit schweren Verletzungen wurde sie anschließend mit dem Rettungshubschrauber nach Erlangen in die Uni-Klinik gebracht. Der Unfallgegner erlitt leichtere Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim.

Der Gesamtschaden liegt bei etwa 20000 Euro. An der Unfallstelle befanden sich ein Sachverständiger, sowie die Feuerwehren Hiltpoltstein und Gräfenberg. Die Fahrbahn war bis etwa 23 Uhr komplett gesperrt.