Der 13-jährige Mirco aus Heroldsbach ist an Lymphknotenkrebs erkrankt. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am Sonntag, 18. Oktober, in Heroldsbach eine Registrierungsaktion.

Jeder kann helfen: Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, darf sich als Spender aufnehmen lassen und jeder kann Geld spenden, um die Registrierungen finanziell zu ermöglichen.
Mirco ist ein aufgeweckter Junge und wie alle anderen in seinem Alter hat er Träume und Wünsche. Er liebt reiten und kickboxen und verbringt jede freie Minute im Erlebnispark Schloss Thurn bei den Rittern als Knappe. Nur kann er diesen Hobbies momentan nicht mehr nachgehen. Behandlungen in der Klinik sind an der Tagesordnung.

Mirco wurde Ende 2013 mit der Diagnose Lymphknotenkrebs konfrontiert. Viele Therapien und einen Rückfall später steht fest: Nur eine Stammzellspende kann sein Leben retten. Er kann nur überleben, wenn es - irgendwo auf der Welt - einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen im Blut gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.

Doch wie findet man einen solchen Spender? Im günstigsten Fall liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:20 000, bei seltenen Gewebemerkmalen findet sich eventuell unter mehreren Millionen kein "genetischer Zwilling". Die Suche ist auch deshalb so schwer, weil noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen.


Weltweite Suche

Bislang war die weltweite Suche nach einem passenden Stammzellspender für Mirco erfolglos. Um ihm zu helfen, organisieren seine Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion und hoffen, dass möglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen lassen. Die Schirmherrschaft der Aktion hat Benedikt Graf Bentzel übernommen und bittet alle Menschen in der Region um Unterstützung. Die Aktion findet statt am Sonntag von 11 bis 16 Uhr in der Hirtenbachhalle, Schloßstraße 28.
Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, damit seine Gewebemerkmale bestimmt (typisiert) werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung.


Jede Typisierung kostet 50 Euro

Genauso wichtig ist auch die finanzielle Unterstützung der Aktion. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Die DKMS ist mit rund 5,5 Millionen registrierten Stammzellspendern der weltweit größte Dateienverbund. Der Aktionstag wird von 120 ehrenamtlichen Helfern und der DKMS durchgeführt.
Am Tag selbst werden neben der Regestrierung noch Kutschfahrten, eine Hüpfburg sowie Verpflegung angeboten. Außerdem werden die Aischgrund-Trucker Franken mit zehn Aufliegern kommen und eine Convoifahrt um 13.30 Uhr anbieten. Die Beifahrersitze in den Lkw werden versteigert. Firmen und Organisationen haben sich zur Scheck- bzw. Geldspendenübergabe angemeldet. red



Registrierungsaktion Sonntag, 18. Oktober, 11 bis 16 Uhr, Hirtenbachhalle, Schloßstraße 28, Heroldsbach; Alter 17 und 55 Jahre

Geldspenden DKMS-Spendenkonto IBAN DE98 7635 1040 0020 5252 42
BIC BYLADEM1FOR
Stichwort: Mirco will leben!

Internet alle wichtigen Informationen zur Registrierung und Stammzellspende unter www.dkms.de

Rahmenprogramm Kutschfahrten, Convoifahrt mit den Aischgrund-Truckern Franken, Ritterhüpfburg, Kinderbetreuung