Rettungshubschrauber im Einsatz - Seilwindenrettung nach Kletterunfall in Thuisbrunn: In der Fränkischen Schweiz hat sich am Freitag (30. September 2022) ein folgenschwerer Unfall ereignet. Wie die Polizeiinspektion Ebermannstadt berichtet, kletterte ein 55-Jähriger am Nachmittag am Kletterfelsen "Brüchige Wand" in Thuisbrunn.

Während des Abstiegs musste sich der Mann wegen eines zu kurzen Seils "umsichern". Hierbei schlich sich der Polizei zufolge offensichtlich ein Fehler ein. Der Kletterer stürzte aus etwa zwei Metern rücklings zu Boden. Der 55-Jährige fiel mit der Körpermitte auf einen Stein und erlitt schwere Verletzungen im Rückenbereich.

Thuisbrunn: Kletterer stürzt an "Brüchiger Wand" zu Boden - 55-Jähriger kommt schwer verletzt in Klinikum

Mithilfe der eingesetzten Bergwacht vor Ort wurde der Verletzte medizinisch versorgt und betreut. Wegen der Geländesituation vor Ort sowie der Verletzungen des Gestürzten wurde dieser mittels Seilwinde eines hinzugerufenen Rettungshubschraubers geborgen. Der Mann wurde im Anschluss daran in ein Klinikum nach Nürnberg gebracht. 

Auf der A73 ist es am Freitagabend indessen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 36-Jähriger überschlug sich in der Ausfahrt mit seinem Auto. Die Polizei konnte schnell die Unfallursache ausfindig machen.