"Überall sieht man jetzt Frösche krabbeln. Seht nur wie sie mit den Füßen zappeln", singen 20 Kinder fröhlich in ihren grasgrünen Kostümen im Hinrich-Wichern-Altersheim und hüpfen vergnügt umher. "Das sind unsere zehn Plagen. Wir haben da die Frösche und hier die Mücken, da hinten schwirren noch ein paar Heuschrecken herum", erklärt Gudrun Scholz, die Leiterin des Kinderchor der Gemeinde St. Johannis. "Israel in Ägypten, ist der Titel unseres Musicals", berichtet sie.

"Wir haben vor allem versucht, das Thema Kinderfreundlich zu gestalten und moderne, lustige Lieder mit der traditionellen Bibelgeschichte zu kombinieren.
Im Altersheim sind wir heute, um den älteren Mitgliedern unserer Gemeinde, die nicht zur Aufführung kommen konnten, vorzuführen, was wir Tolles einstudiert haben", berichtet Scholz.

Besonders lustige Lieder

Ausgewählt wurden besonders lustige Lieder, die von Fröschen und Heuschrecken handeln. Um den Bezug zur Bibelgeschichte allerdings nicht zu verlieren, erzählen immer wieder die Leiterinnen die Geschichte der Israeliten nach. Unterstützung findet das Projekt auch bei der Kantorin Stephanie Spörl. In Bayreuth schloss sie ihr Studium der Kirchenmusik ab und ist seit 2009 im musikalischen Metier der Gemeinde tätig. Der Kinderchor hat schon lange Tradition.

Bereits seit den 90er Jahren proben kleine Goldkehlchen fleißig in St. Johannis. "Wir suchen noch mehr Kinder, damit der Chor weiterbestehen kann. Wer Lust am Singen hat: Wir freuen uns immer über Nachwuchs. Momentan ist zwar Sommerpause, da die Ferien wieder vor der Tür stehen, aber ab dem 12. September proben wir wieder regelmäßig hier vor Ort", erzählt die Kantorin.

Dass der Chor bei den Kindern auch gut ankommt, können Clara und Chiara nur bestätigen. Die beiden strahlen in ihren selbstgemachten Froschkostümen und singen laut die Lieder aus dem Musical beim Verlassen des Heimes.

Termine finden ab Donnerstag, 12. September statt.
Die Kurse beginnen jeweils um 15.30 Uhr

Ort im Gemeindehaus/Pfarramt St. Johannis in Forchheim