Bei einer Personenkontrolle stellten die Bundespolizisten laut eigener Mitteilung fest, dass die Staatsanwaltschaft Bamberg nach dem Mann seit Juni 2012 fahnden ließ. Der 25-Jährige war wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Geldstrafe in Höhe von 200 Euro verurteilt worden, hatte den Richterspruch bisher aber ignoriert.

Auch nach seiner Festnahme war der Forchheimer nicht in der Lage, den noch offenen Betrag zu bezahlen. Die Bundespolizisten lieferten den Mann zur Strafvollstreckung in die Justizvollzugsanstalt Nürnberg ein, wo er nun ersatzweise eine Freiheitsstrafe von 20 Tagen absitzen muss. pol