Man muss nicht extra den Bamberger oder einen der Krippenwege im Landkreis Forchheim besuchen, um mit Liebe gestaltete Krippen zu sehen. Auch das Streitberger Seniorenheim des Diakonischen Werkes Bamberg-Forchheim gewährt einen schönen Einblick in eine orientalische Krippenwelt.

Es sind Türme mit goldenen Kuppeln zu sehen, das Tor zur Stadt steht weit offen. Vor der Stadt schlängelt sich ein idyllischer Bach durch den Wald, in dem der Schäfer seine Tiere grasen lässt - eine Szene aus der diesjährigen Krippendarstellung im Seniorenzentrum Martin Luther. Diese ist im ersten Stock des Seniorenzentrums Martin Luther am Streitberger Berg 16 zu betrachten und kann täglich besichtigt werden. Nicht nur die Bewohner des Hauses erfreuen sich seit nunmehr 13 Jahren an den Krippenbauten des Lichtenfelsers Karl Hartmann, der bereits für mehrere Kirchen im oberfränkischen Raum Weihnachtskrippen angefertigt hat. Seit geraumer Zeit hat nun auch Hauskatze Shila die Krippe für sich entdeckt.

Die Findelkatze aus dem Bamberger Tierheim, die seit sechs Jahren im beschützenden Bereich des Seniorenzentrums lebt, macht es sich von Zeit zu Zeit auf den Moos platten gemütlich. Ob da nun gerade der Verkündigungsengel Maria die frohe Botschaft überbringt oder dieselbige mit ihrem Josef auf dem Esel vorbeireitet und auf Herbergssuche ist, stört das Tier überhaupt nicht. Und so haben die Streitberger auch ihre lebendige Krippe, zumindest dann, wenn sich die Katze ausruhen möchte.