Gunda Eberler (Hausfrau, 78 Jahre): Die Herkunft ist mir sehr wichtig. Die Eier aus der Bodenhaltung bevorzuge ich, im Käfig haben die Hühner zu wenig Platz. Außerdem wähle ich Eier von Bauern aus der Region, denn die muss man unterstützen. Es ist einfach wichtig, dass man weiß, was da genau angeboten wird.

Stephanie Ruder (Erzieherin, 33 Jahre): Im Laden kaufe ich nur Bio-Eier. Wenn die Bio-Eier nicht im Vorrat sind, dann kaufe ich keine Eier. Man hört immer so viel Schlechtes in den Medien über die Bodenhaltung und die Legebatterien. Beim Kauf von Bio denke ich, dass man etwas Gutes tut, und es gesünder ist. Meine Tochter, die ist drei Jahre alt, isst viele Eier, da ist mir die Herkunft wichtig.

Karl-Heinz Nützel (Konstrukteur, 66 Jahre):
Die Herkunft ist schon wichtig. Die Eier aus den Legebatterien sind nicht der Idealzustand, im freien Lauf ist es besser. Ich habe das als Kind so kennengelernt, da ich teilweise auf dem Dorf bei Verwandten war, da gab es nur freilaufende Hühner. Die heutige Jugend registriert das nicht mehr so. Sie kriegen im Umfeld mit, es muss das Günstigste sein. Aber im Alter sagt man wieder "Nein" und sucht sich wieder das heraus, was einem am Besten anspricht.

Tanja Schuster (Kinderkrankenschwester, 34 Jahre):
Ich kaufe immer Eier und Produkte aus der Region. Erstens, muss man die heimischen Erzeuger unterstützen und zweitens wissen wir dann auch, wo die Eier produziert werden. Wir wohnen ländlich, so dass wir unseren Kindern vermitteln können, wo die Eier herkommen, also von den Hühnern. Die Kinder sollen mit diesem Wissen groß werden.

Klaus Leipolt (Rentner, 70 Jahre):
Beim Einkauf achte ich darauf, dass die Eier von freilaufenden Hühnern und selbstverständlich aus der Region kommen. Jedes Jahr an Ostern holen wir unsere Eier auf dem Markt. Zu Hause kaufen wir meistens bei Kollegen, die Hühner haben. Ich bin gegen Käfighaltung.

Helga Helmer (Rentnerin, 70 Jahre): Die Herkunft ist mir und meinem Mann sehr wichtig, weil wir gerne mit Eiern kochen und backen. Wir kaufen hauptsächlich von regionalen Bauern, denn wir kennen die Familien und wissen, dass sie extra Mais anbauen, womit sie die Hühner füttern. Uns ist aufgefallen, dass der Stempel auf dem Karton und innen auf dem Ei oft unterschiedlich sind. Deshalb achten wir besonders darauf, öffnen den Karton und prüfen, dass auch wirklich auf dem Ei die 09 für Bayern gestempelt ist.