Am Sonntag hatten die Mitglieder des Fördervereins Höhenschwimmbad Gößweinstein Glück mit dem Wettergott. Bei 16 Grad Wassertemperatur wagte sich allerdings noch keiner der etwa 300 Besucher bei der Saisoneröffnung des Freibads in die Fluten. Spiel und Spaß oder einfach nur in der Sonne flanieren waren daher Trumpf. Dies bei guter Bewirtung mit hausgemachten Kuchen oder Gegrilltem vom Holzkohlegrill.

Neues Angebot: Barbecuegarten

Martin Redel, der Chef des Fördervereins Höhenschwimmbad, zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Besuch zum Auftakt und präsentierte den Gästen auch einige Neuerungen. So den neu angelegten Barbecuegarten in mediterranem Ambiente im hinteren Bereich der oberen Liegewiese.
Hier haben die Mitglieder des Fördervereins und die Mitarbeiter von Thomas Mehl von "Leinen Los" viel Arbeit und Zeit investiert, um die Dolomitfelsen vom Bewuchs freizulegen und den Barbecuegarten anzulegen.

Spielwiese kommt noch dazu

Badbesucher, für die der Eintritt nach wie vor kostenlos ist, können sich hier zum Beispiel einen Grill ausleihen. Neu ist auch ein Sandkasten für kleinere Kinder sowie zwei Spielhäuschen und eine Slackline. "Im Laufe des Jahres kommt dann noch eine Spielwiese dazu", kündigt Redel an.

Rund 40 Kinder nahmen an der Kinderolympiade teil, die in bewährter Manier von Gemeinde- und Kreisrat Jürgen Kränzlein (SPD) moderiert wurde. Disziplinen der Kinderolympiade, bei der es auch einige schöne Preise zu gewinnen gab, waren unter anderem so lustige Spiele wie der "Muggapatschn"-Wettlauf, das Apfelschnappen, die Schlauchbootwettfahrt, der Schwammtransport oder das Dosenwerfen.

Gerade für Kinder war sehr vieles an diesem Familiennachmittag im Höhenschwimmbad geboten. So gab es eine Bastelecke des Kindergartens Stempferhof, eine Station, an der sich die Kinder Glitzertattoos machen lassen konnten, oder eine gut frequentierte Poppkornmaschine.