Das Amt für Jugend, Bildung, Sport und Soziales der Stadt Forchheim teilt mit, dass in diesem Herbst unter Trägerschaft der Stadt Forchheim in der Bamberger Str. 48 der Kindergarten "Bamberger Straße" eröffnet werden wird.

Die neue Kindertagesstätte wird in den bestehenden Räumen der Emmaus-Gemeinde errichtet und mit 40 Betreuungsplätzen für Kinder von drei bis sechs Jahren ausgestattet sein. Das schreibt die Stadt Forchheim in einer Mitteilung.


"Angebot für Familien"

Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) reagiert mit der Neugründung der Betreuungsstätte auf die Schließung des Kindergartens "Unter dem Regenbogen der Emmaus-Gemeinde Forchheim und den insgesamt steigenden Bedarf an Kindergartenplätzen: "Wir möchten damit Familien ein Angebot machen, deren Kinder bisher noch keinen Kindergartenplatz haben."


September als Ziel

Das Konzept für die Einrichtung ist noch in Arbeit. Die Räume in der Bamberger Straße 48 werden von der Stadt angemietet und durch Baumaßnahmen im Sommer nach der Schließung des Kindergartens der Emmaus-Gemeinde räumlich von dieser getrennt.

Wegen dieser Arbeiten kann ein Starttermin für das neue Kindergartenjahr noch nicht genau benannt werden, Ziel ist es aber, die Einrichtung in diesem Septembers zu eröffnen.


Kontakt

Eltern, die sich für einen Platz in der neuen Kindertagesstätte "Bamberger Straße" interessieren, können sich ab sofort bis 30. Juni im Amt für Jugend, Bildung, Sport und Soziales der Stadt Forchheim telefonisch unter Tel. 09191/ 714 333 bzw. 714 350 oder per E-Mail an gabriele.obenauf@forchheim.de melden und Anmeldetermine vereinbaren.