Am 28.10.21 wurde der Wald- und Naturkindergarten Heroldsbach offiziell mit einer kleinen Feierstunde eröffnet, berichtet der AWO Kreisverband Forchheim e.V. in einer Pressemitteilung.

Anwesend waren neben den Kindergartenkindern und deren Eltern natürlich die Kindergartenleitung Susann Popp, AWO-Geschäftsführerin Eva Wichtermann, AWO-Kreisvorsitzende Lisa Hoffmann, Bürgermeister Benedikt Graf von Bentzel, Vertreter aus der Gemeinde und dem Rathaus, Pfarrer Klaus Weigand und Pfarrerin Heike-Andrea Brunner-Wild.

Seit 01.01.21 hat die AWO Forchheim die Trägerschaft des Kindergartens übernommen. Die Idee, das Konzept eines Wald- und Naturkindergartens umzusetzen, bestand bei der AWO Forchheim schon seit längerer Zeit. Der Heroldsbacher Bürgermeister Graf von Bentzel zeigte sich interessiert an einer Kooperation und die Gemeinde stellte das bestehende Gelände zur Verfügung.

Zunächst befand sich die eingruppige Kita übergangsweise in den Räumlichkeiten des Schulgebäudes Heroldsbach, bis Anfang September der langersehnte Umzug auf das Waldgrundstück mit Bauwagen stattfinden konnte.

Der Bauwagen, der eigens für den Waldkindergarten gebaut wurde, ist das Herzstück des Wald- und Naturkindergartens, und wurde bei der Eröffnung von den anwesenden Kindergartenkindern großzügig mit Weihwasser „geweiht“.

Die geistlichen Vertreter Pfarrer Klaus Weigand und Pfarrerin Brunner-Wild sprachen den Segen und stimmten ein Mitmachlied an. Außerdem richteten Vertreter der AWO und des Rathauses einige Worte an die anwesenden Gäste und Kindergartenleitung Susann Popp bedankte sich für die große Unterstützung durch die Gemeinde. Im Anschluss zeigten die Kindergartenkinder ihr Morgenritual und sangen zwei eigens einstudierte Lieder. Der offizielle Teil endete mit Kaffee und Kuchen und bei akzeptablem Wetter erkundeten die Kinder das stimmungsvoll geschmückte Waldgrundstück des Kindergartens.