Herrenloser Hund verletzt Frau bei Hausen schwer: Nachdem eine Reiterin im Landkreis Forchheim von einem Hund schwer verletzt wurde, sucht die Polizei dringend Zeugen. Um Hinweise auf den Hund beziehungsweise dessen Herrchen wird gebeten.

Zu dem Angriff kam es am Donnerstag gegen 14 Uhr: Laut Polizei war eine 46-jährige Frau zu dieser Zeit mit ihrem Pferd südlich von Hausen unterwegs. Plötzlich bemerkte sie, dass sich von hinten ein freilaufender Hund näherte. Vom Hundehalter fehlte da jede Spur.

Der Hund versuchte dann, in die Hinterläufe ihres Pferdes zu beißen. Die Frau wollte dies verhindern und versuchte, den herrenlosen Hund mit ihrem Arm zu verscheuchen. Da biss der Hund zu und verbiss sich im Oberarm der Frau. Erst durch einen Tritt ihres Pferdes ließ der Hund dann ab und lief in unbekannte Richtung davon.

Massive Armverletzungen - Zeugen gesucht

Die Reiterin wurde hierbei schwer verletzt und kam in die Uniklinik Erlangen. Laut Polizei zog sich massive Armverletzungen zu.

Der Hund war laut Angaben der Reiterin etwa kniehoch und dunkelbraun. Es könnte sich um einen Boxer oder Rottweiler gehandelt haben. Der Besitzer des Hundes beziehungsweise Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Forchheim unter der Telefonnummer 09191/70900 in Verbindung zu setzen.

Weitere Meldungen: Streit wegen Hund eskaliert - Senior schlägt und bewirft Hundehalterin in Unterfranken