Mit großem Interesse habe ich Ihren Artikel über die Tierversuche an der Uni Erlangen gelesen. Nicht einmal Erlanger Bürger wissen, dass - mitten in der Innenstadt von Erlangen - tausende von Tierversuche stattfinden.
Im Franz-Penzoldt-Zentrum (FPZ), dem Tierversuchszen trum der Universität Erlangen in der Palmsanlage 5, werden jährlich zigtausende Tiere getötet.

Die in Ihrem Artikel erwähnte Vereinigung "Ärzte gegen Tierversuche" hat hierzu eine extra Internetseite mit Informationen zu Tierversuchen - speziell in Erlangen - eingerichtet. Auf der Internetseiteist die Chronik der Ereignisse und Aktionen gegen die Tierversuche an der Uni Erlangen beschrieben.

So beschwerten sich Patienten des Bettenhochhauses des Universitätsklinikums schon in den 80er Jahren immer wieder, dass sie nicht schlafen könnten, weil aus dem obersten Stockwerk klagende Tierlaute zu hören seien.

Jahrelang wurden von Seiten der Uni Tierversuche bestritten und als Unterstellung bezeichnet.

Ulrich Jaeger aus Fürth, der Leserbrief bezieht sich auf den Artikel: "Tierversuche müssen sofort aufhören" vom 3. Oktober 2014.