Emmi und Luca, zarte sechs Wochen alt, sind im Moment das größte Glück des Jubelpaares. Sie wohnen mit im Haus und machen richtig Arbeit. Enkelin Carina ist froh, wenn sie auf die Hilfe von Oma und Opa zurückgreifen kann. "Sie dürfen jetzt nicht mehr so viel fort", scherzt sie. Über den Nachwuchs in Rettern freute sich auch Bürgermeister Claus Schwarzmann (BB), der zum Gratulieren ins Haus der Familie Roppelt kam. Er überbrachte dem Jubelpaar ein Präsent der Gemeinde Eggolsheim.
Edmund Roppelt ist seit 42 Jahren Obmann der Feldgeschworenen. Beruflich arbeitete er als Spinnmeister in der Forchheimer Spinnerei. Dort arbeitete auch seine Frau Kunigunda, die aus Pinzberg stammt. "Wir kannten uns zwar schon von der Arbeit und den Betriebsausflügen", erklärt Kunigundat, "gefunkt hat es aber auf der Kerwa in Reuth". Aus der Ehe gingen ein Sohn und eine Tochter hervor, vier Enkel kamen später hinzu. Jetzt mit dem Zwillingsurenkeln hat das rüstige Rentnerpaar alle Hände voll zu tun: "Langweilig wird uns bestimmt nicht", erklärt das Goldpaar. erl