"Menschen lieben. Gesichter und Geschichten aus der Pflege" lautet eine Ausstellung, die vom heutigen Montag bis 30. September in den Seniorenzentren "Martin Luther" in Streitberg (bis zum 8. September) und "Fränkische Schweiz" in Ebermannstadt (vom 9. bis 30. September) zu sehen ist.

Es handelt sich um ein Projekt der Evangelischen Altenheimseelsorge im Evangelisch-Lutherischen Dekanat München und der Inneren Mission München. Gezeigt werden 36 Momentaufnahmen aus dem Pflegealltag sowie Äußerungen der gezeigten Pflegekräfte.

Texte von der Pfarrerin

Der Grafrather Fotograf Thomas Braner hat die Schwarz-Weiß-Aufnahmen auf Acrylglas angefertigt, Pfarrerin Edith Öxler aus München hat die Texte beigesteuert.
Das Besondere an der Ausstellung über den Pflegealltag ist die Tatsache, dass der Fokus der Ausstellung auf die Sicht der Pflegenden gelegt ist - jenseits aller reißerischen Berichterstattung in den Medien.

Die Münchner Stadtdekanin Barbara Kittelberger schreibt dazu: "Die Bilder und Texte machen spürbar, in welchem Spannungsfeld sich die Menschen vielfach befinden und mit welcher Herzenswärme sie ihre Aufgaben erfüllen.

Auf der anderen Seite

Sie machen deutlich: eine zärtliche Geste, ein aufmunterndes Wort, ein verständnisvoller Augenblick macht den Unterschied für die, die alt geworden sind und an ihrer Gebrechlichkeit leiden. Es ist beglückend, wenn ein Mensch einem anderen zur Seite steht. red