Anhänger und Freunde der Aktiven Bürgerliste Geschwand (ABL) waren eingeladen, im Sportheim des TSV Geschwand die Kandidaten für die Obertrubacher Gemeinderatswahl am 15. März zu nominieren. Einführend sprach ABL-Gemeinderatsmitglied Theo Eichler ein paar Worte zur aktuellen kommunalpolitischen Situation innerhalb der Gemeinde Obertrubach sowie insbesondere innerhalb des Gemeindeteils Geschwand, ehe Ewald Mayer die Versammlungsleitung übernahm. Die beiden aktuellen Gemeinderatsmitglieder der ABL, Theo Eichler und Hans Brütting, hatten bereits erklärt, nicht mehr für das Ehrenamt im Gemeinderat zur Verfügung zu stehen und stattdessen die dringend notwendige Verjüngung dieses Gremiums vorantreiben zu wollen. In den letzten Monaten haben sie gezielt nach jungen Geschwandern gesucht, die im Dorf fest verwurzelt sind und dieses bereits durch ihre Aktivität in den verschiedenen Vereinen mitgestalten. Die nun von der Versammlung gewählten 28 Bewerber sind zu rund zwei Dritteln unter 40 Jahre alt, gehen unterschiedlichsten Berufen nach und sind Mitglieder in allen Vereinen des Orts. Besonders erfreulich, so die Versammlungsleitung, sei die Tatsache, dass sich immerhin acht Frauen zur Kandidatur bereiterklärt hätten. Die Listenführung übernahm Benjamin Dresel. Der 36 Jahre alte Bankkaufmann stimmte seine Liste auf einen fordernden Wahlkampf ein, dessen Ziel es sein müsse, die zwei Sitze der ABL im Obertrubacher Gemeinderat zu erhalten: "Wir müssen unsere Hausaufgaben in Geschwand machen und die Geschwander Stimmen auf den ABL-Kandidaten vereinen. Die Anliegen unseres Heimatdorfes können am besten von uns selbst vertreten werden." Einstimmig sprach sich die ABL zudem dafür aus, die erneute Bürgermeisterkandidatur von Markus Grüner (CSU) zu unterstützen.

Die Liste

Die ABL-Liste 1. Benjamin Dresel, 2. Benjamin Kirsch, 3. Julia Nürnberger, 4. Andreas Neuner, 5. Fabian Eichler, 6. Thorsten Küchler, 7. Barbara Otzmann, 8. Katharina Gmelch, 9. Bernhard Arnold, 10. Christopher Schmidt, 11. Patrick Häfner, 12. Peter Hofmann, 13. Martin Zellmann, 14. Matthias Vollmeier (Linden), 15. Stefan Hauptmann, 16. Wolfgang Neuner, 17. Martina Eger, 18. Lorenz Koch, 19. Günther Steinhäußer, 20. Sophia Schmid, 21. Wolfgang Kirsch, 22. Eduard Rauber, 23. Carina Sebald, 24. Reinhold Bauernschmitt, 25. Maria Dümler, 26. Jacqueline Arnold, 27. Roland Wiegärtner, 28. Ernst Will; Ersatz: Siegfried Hofmann, Ewald Mayer.