Gegen 13.45 Uhr wurde die Bergwacht Forchheim zu dem Einsatz alarmiert. Unfallort war der Schweigelberg. Meldebild war eine Fußverletzung einer Wanderin. Da das Einsatzgebiet dort recht groß ist, wurde schon auf der Anfahrt das Handy des Anrufers neu geortet. Das ist eine sehr große Hilfe, um schnell an den Unfallort zu gelangen.

Die ersten Bergwachtler versorgten zusammen mit der Notärztin die Patientin. Die anderen Rettungskräfte bereiteten den Abtransport mittels Gebirgstrage unter Seilsicherung vor. Schonend wurde die Verunglückte bergauf zum Bergrettungsfahrzeug gebracht und von dort aus dem Wald zum Rettungswagen.

Hier zeigte sich laut Bericht der Bergwacht mal wieder die gute Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte. Alles ging Hand in Hand und der Patientin konnte schnell geholfen werden.

Im Einsatz waren die Bergwacht Forchheim, die Bergwacht Pottenstein, der Rettungsdienst Ebermannstadt mit Rettungswagen und Notarztfahrzeug sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst.

Einsatzende war um 16.30 Uhr.