Erfolg ist das Ergebnis richtiger Entscheidungen. Und die hat Marco Krämer getroffen. Der 16-Jährige ist mit einer Note von 1,18 der beste Absolvent, den die Georg-Hartmann-Realschule Forchheim heuer verabschiedet hat. "Lern was, damit du was Gescheites wirst, wurde mir früh gesagt. Außerdem wollte ich mehr als Durchschnitt sein", erzählt Marco.

Dieses Ziel verfolgte er seit der siebten Klasse: "Da war ich schon Klassenbester." Ab da habe ihn der Ehrgeiz erst recht gepackt. Diesen Titel wollte er nicht mehr abgeben - im Gegenteil: Er wollte sich noch steigern. Das ist dem zielstrebigen jungen Mann gelungen.


Feste Zukunftspläne

Ob er dafür große Anstrengungen auf sich nehmen musste? "Eigentlich nicht. Da ich im Unterricht immer aufgepasst habe, habe ich zu Hause nicht viel wiederholen müssen", erklärt Marco.