Nach intensiven Bemühungen zwischen Straßenverkehrsamt der Stadt Forchheim und Polizei wird jetzt "ein neuralgischer Unfallschwerpunkt entzerrt": In der Adenauerallee wurde ein zusätzliches Linksabbiegesignal angebracht, um das Linksabbiegen in die Untere Kellerstraße, bei dem sich auffallend viele Unfälle ereigneten, zu erleichtern.

Nun ist die Umrüstung der Lichtsignal-Anlage abgeschlossen. An der technischen Umsetzung war auch das Tiefbauamt der Stadt beteiligt, wie die Stadt Forchheim mitteilt.

Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch das Steuergerät ausgetauscht und so die Signalgeber energiesparend auf „Low Energy“ umgerüstet. Dadurch ergeben sich künftig Energieeinsparungen von etwa 1400 kWh/Jahr.