Karl Rhenisch kam um 16.50 Uhr am 1. Januar 2022 im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz auf die Welt. Der neue Erdenbürger bringe 3400 g Körpergewicht auf die Waage bei einer Größe von 52 cm. Die frischgebackenen Eltern, Kathrin und Florian Rhenisch aus Heßdorf, seien glücklich über ihr erstes Kind, teilt das Klinikum Forchheim - Fränkische Schweiz mit.

„Wir hatten am Anfang ein bisschen Startschwierigkeiten, aber dann war es ein Kaiserschnitt und das hat alles sehr gut geklappt“, wird seine Mutter zitiert. Der leitende Oberarzt Dr. Giuseppe Filiberto Vercellino, Fachärztin Jamila Hagge-Masoud und Hebamme Judith Regenfus seien das Team, das dem kleinen Karl bei seiner Geburt geholfen habe.

Der ursprünglich errechnete Geburtstermin war der 27. Dezember 2021, aber "Karl hat sich noch etwas Zeit gelassen", heißt es. Am 30. Dezember habe Kathrin Rhenisch die ersten Wehen gespürt, sei ins Forchheimer Klinikum gefahren, wurde aber erst am 31. Dezember stationär aufgenommen.

„Ich sag mal so: Es hat Vor- und Nachteile am 1.1. geboren zu sein, aber wir sind froh, dass er gesund und munter und alles wohlauf ist und das ist das Allerwichtigste“, so die Mutter.

Und weiter: „Wir haben uns ja bewusst für das Klinikum in Forchheim entschieden, weil wir uns hier von Anfang an wohlgefühlt haben und auch aufgehoben gefühlt haben und ein großes Lob und Dank an die Mitarbeiter, denn ohne die geht sowas einfach nicht. Gerade auch der Dienst an den Feiertagen wie zum 1.1. ist ja nicht selbstverständlich. Ich bin hier sehr, sehr zufrieden: Die Hebammen und auch die Ärzte waren alle top – hilfsbereit und zuvorkommend.“ Im Forchheimer Krankenhaus wurden nach Angaben der Klinik im vergangenen Jahr 2021 690 Kinder geboren.