Der Arbeitskreis "Qualitätssicherung in der Medizin" hat jetzt der Forchheimer BRK-Bereitschaft Material im Wert von rund 2000 Euro übergeben.

Der Geschäftsführer und Finanzbeauftragte des Arbeitskreises Gerhard Hoch überreichte eine Kettensäge und Zubehör für den Technik-Lkw der BRK-Bereitschaft. Außerdem durften sich die Bereitschaft und die Kreisbereitschaft noch über ein Spineboard mit Zubehör freuen.

Ein Spineboard kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn nach einem Unfall Menschen gerettet werden müssen, die sich an der Wirbelsäule verletzt haben. "Hier sind wir sicher, dass das Gerät wirklich benötigt und zum Einsatz kommen wird", begründete Hoch die Entscheidung, dass BRK mit der Spende zu bedenken.


"Großzügige Spende"

Bereitschaftsleiter Edmund Hantke und Kreisbereitschaftsleiter Helmut Karg bedankten sich beim Arbeitskreis für die "großzügige Spende".
Sie versprachen, mit dem Material sorgfältig umzugehen. Wenn es benötigt werde, um einen Menschen zu retten, würden es die BRKler richtig einzusetzen wissen. gho