Ende November ist es in Forchheim zu einem Einbruch in eine Metzgerei gekommen. Bei diesem sind mehrere Wertgegenstände gestohlen worden. Vergangenen Dienstag (29. November 2022) erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen zwei 18- und 19-jährige Männer. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg hervor. 

Den Tatverdächtigen wird vorgeworfen, gewaltsam in die Räume der Metzgerei eingedrungen zu sein und dabei einen Sachschaden im vierstelligen Bereich angerichtet zu haben.

Region Bamberg-Forchheim: Junge Männer für Einbruchsserie verantwortlich

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg und der Staatsanwaltschaft Bamberg führten nun zur Festnahme zweier Tatverdächtiger. Am vergangenen Dienstag wurden sie einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl gegen die beiden Männer. Sie befinden sich derzeit in Justizvollzugsanstalten und müssen sich wegen schweren Bandendiebstahls und anderen Delikten strafrechtlich verantworten. Die Beschuldigten und zwei weitere junge Männer müssen sich bereits wegen mehreren Einbrüchen in Kindergärten und Schulen in Forchheim verantworten. Wegen dieser Vorwürfe wird bereits ein Verfahren beim Jugendschöffengericht in Bamberg geführt.

Im Fokus stehen die Ermittlungen nach einem dritten Tatverdächtigen. Nun wird ermittelt, ob die Männer auch für eine Serie von Einbrüchen in Bäckereien und Metzgereien in den Landkreisen Forchheim und Bamberg verantwortlich sind.

Bei diesen wurde im Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende November dieses Jahres eine hohe vierstellige Summe Bargeld gestohlen und ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich angerichtet.

Vorschaubild: © Rafael Classen rcphotostock.com/pexels.com