Ein 81-Jähriger ist auf dem alten Friedhof in Forchheim am Dienstag von zwei Männern angesprochen worden. Die beiden monierten, dass er keine Maske trug. Sie selbst trugen Einmalmasken und behaupteten, es gebe eine Pflicht, diese auf dem Friedhof zu tragen. 

Der Mann war sich laut Bericht der Polizei der Allgemeinverfügung bewusst und wollte nicht zahlen. Die beiden Männer blieben jedoch hartnäckig und wollten wissen, ob er mit einer Verwarnung von 50 Euro einverstanden wäre.

Um sich weiteren Ärger zu ersparen, bezahlte der 81-jährige Herr. Eine Quittung wollten die beiden Männer ihm jedoch nicht geben. Die Betrüger bedankten sich und verließen dann den Friedhof.

Hinweise auf die Täter erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer: 09191/7090-134.