VON Winfried Müller

Wer kann sich noch an die Ulkgruppe "Insterburg & Co" erinnern? Wer's kann, dem fällt sicherlich auch Ingo Insterburgs Lied "Ich liebte ein Mädchen" wieder ein. Darin beschreibt er herrlich blödelnd die Liebesgewohnheiten der Mädchen aus den Berliner Stadtteilen. Etwa so: "Ich liebte ein Mädchen aus Schöneberg, die ..."
Assoziativ dazu könnte ich einige Liedzeilen über den Umgang von Städten mit Motorradfahrern anfügen. Versuchen wir's mal.
Ich parkte mein Bike in Bremen, die wollten mein Geld mir nehmen ...
Ich parkte mein Bike in Ratzeburg, da fand sich ein Knöllchen unter dem Gurt...
Ich parkte mein Bike in Braunlage, prompt nahte ein verwarnender Knabe...
Ich parkte mein Bike in Forchheim, ungeschröpft fuhr ich wieder heim...
Obwohl: In der Ur- und Frühgeschichte meines Motorradfahrer-Daseins kassierte ich einen Strafzettel in der Peripherie des Annafest-Geländes. Diesen Berg sollte man besser zu Fuß erklimmen.