VON Josef Hofbauer

Schaffe, schaffe, Häusle baue! Diese schwäbische Maxime gilt mittlerweile für ganz Deutschland.
Geldanleger flüchten ins Beton-Gold, was den Wirtschaftsmotor kräftig ankurbelt.
Äußere Zeichen sind in Forchheim die Großbaustellen am alten Krankenhaus, am ehemaligen Hallenbad- und Gartenamtsgelände, am Standort des einstigen Sattlertor-Kindergartens, am Herderstraßen-Gelände, und, und, und.
Hinzu kommen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen der Schulen im Landkreis. Auch am Forchheimer Paradeplatz sollen wieder Häuser entstehen. Jetzt in zwei Etappen. Das erinnert an die alte Hausinschrift: "Besser ein kleines Haus ganz, als ein großes nur halb bauen."