Eine Gemälde-Ausstellung in einer Metzgerei - das klingt im ersten Moment befremdlich. Das ist aber genau das, was seit gestern in der Forchheimer Metzgerei Frank zu finden ist.
Bunte Bilder in Pastellfarben aus den Federn junger Künstlerinnen - geschult von Milada Weber - hängen dort im Hinterzimmer an der Wand, wo die Esstische der Kunden stehen. Sie sollen denen, die in den kommenden vier Wochen zum Mittagessen in die Metzgerei kommen, ein bisschen künstlerische Atmosphäre zaubern. Die gehörte ja schon im Mittelalter zu einer guten Mahlzeit, haben sich ja die hohen Herren zum Essen Musik spielen lassen.
Na dann: Wohl bekomm's!