Nachdem es im Heizungskeller eines Mehrfamilienhauses in der Hainbrunnenstraße am Donnerstagabend gegen 20 Uhr zu einer Explosion mit Rauchentwicklung gekommen war, schaute dort der Hausmeister nach dem Rechten und informierte sofort die Feuerwehr.
Die Wehr veranlasste nach Angaben der Polizei vorsorglich die Räumung des Hauses sowie des Nachbaranwesens.
Bei einer Begehung des Kellers stellte die Feuerwehr fest, dass eine Verpuffung die Heizungstüre aus dem Mauerwerk gesprengt sowie Heizungsrohre beschädigt hatte. Über Ursache und Auslöser konnten noch keine Angaben gemacht werden. Sachverständige werden dieser Frage jetzt nachgehen.

In die Wohnungen zurück

Nachdem vollständig gelüftet und die Gaszufuhr abgestellt und verschlossen worden war, konnten die Anwohner in ihre Wohnungen zurück.
Kurz vor 21 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Forchheim beendet. Vor Ort waren neben der Feuerwehr Forchheim mit fünf Fahrzeugen und 25 Dienstleistenden der Rettungsdienst, die Polizei sowie die Stadtwerke Forchheim.