Ein bisschen Klavier hat auch er gelernt. Aber er habe erst mit 80 Jahren zu üben begonnen. Daher bevorzugt der 88-Jährige weiter das Malen und das Reimen.

"Zä Besinnung kummst erscht, wenn die Adventszeit giet rum", heißt es in Dörflers aktuellem Advent-Gedicht. Die Zeichnung für das Programm vom 22. Dezember hat er längst fertig. Waldemar Kolb hebt das Blatt hoch - und nickt zufrieden: "Der Dörfler ist ein Künstler."