Auf der Straße von Nürnberg/Neunhof in Richtung Kalchreuth kollidierte das Reh mit dem Wagen einer 32-Jährigen aus dem Landkreis Neustadt-Aisch. Angeschlagen lief das Tier zunächst in den angrenzenden Wald, um nach wenigen Sekunden wieder auf die Straße und in das Auto einer Eckentalerin zu springen.

Von dort wurde es auf die Straße geschleudert und von einem 19-jährigen Golf-Fahrer aus dem Landkreis Forchheim überrollt. Dieser war nicht mehr in der Lage gewesen, auszuweichen. Da das Reh trotz dreier Kollisionen schwer verletzt überlebte, musste es mit der Polizeipistole von seinem Leiden erlöst werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt rund 4000 Euro.