Gemurmel in der roten Romanabteilung der neuen Stadtbücherei Forchheim: Gäste begrüßen sich gegenseitig und werden von stolzen Gastgebern willkommen geheißen.

"Unter einer Bibliothekarin verstehen die meisten eine grimmig dreinschauende Dame mit hochgestecktem Dutt, Lesebrille und einem mürrischen Wort auf den Lippen, wenn jemand zu laut ist oder jemand vergessen hat, ein Buch wegzustellen", beginnt Doris Koschyk, die Leiterin der Stadtbücherei ihre Begrüßung. "So soll es bei uns nicht sein. Wir wollen ein Ort sein, der offen und herzlich ist, an dem die Besucher sich wohlfühlen und verweilen wollen."

Fläche beinahe verdreifacht

Nach der in Bibliotheks-Manier in Kategorien aufgeteilten Begrüßung der einzelnen Gäste ergreift der Oberbürgermeister Franz Stumpf (CSU/WUO) das Wort: "Als die Stimmen immer lauter wurden, dass die 420
Quadratmeter der alten Bibliothek nicht mehr ausreichen würden, beschloss der Planungs- und Umweltausschuss in der Sitzung vom 11. Oktober 2010 dies zu ändern und genehmigte den Bau größerer Räumlichkeiten auf einer Teilfläche des alten Krankenhauses." Auf 1115 Quadratmetern sei ab sofort genug Raum für die mehr als 60 000 Medien.

Ende 2010 bekam das Architekturbüro Reimann & Krügel aus Fürth den Planungsauftrag für das Projekt. Im Frühjahr 2011 begannen bereits die Baumaßnahmen. Für das Vorhaben mussten Teile des bereits bestehenden Gebäudes weichen. "Zu meinem Bedauern ist die Kapelle des ehemaligen Krankenhauses nicht mehr erhalten", sagt Stumpf. "Aber das neue Nutzungskonzept macht diesen Verlust wieder wett."

Die Gäste erhielten auch Einblicke zu den architektonischen Ideen, die hier verwirklicht wurden, anhand einer virtuellen Führung durch das neue Gebäude. Musikalisch untermalt wurde die Eröffnungsfeier von dem Duo Eve.

Interessenten, die mehr über die neue Stadtbücherei erfahren wollen, sind zum Tag der offenen Tür am Samstag, 3. August, von 10 bis 16 Uhr eingeladen. Zu beachten ist allerdings, dass an diesem Tag Medien weder ausgeliehen, noch zurückgegeben werden können. Das ist erst ab Montag, 5. August, möglich.