Noch zwei Tage, dann wird es ernst für die Kinder und Jugendlichen in Egloffstein. Seit Sonntag trainieren 50 von ihnen mit und ohne Behinderung auf dem Sportplatz in Egloffstein. Am Freitag, 9., und Samstag, 10. August, präsentieren sie den Zuschauern dann in zwei Vorstellungen, was sie geübt haben.

"Die Erfolgsgeschichte des Integrativen Zirkusprojekts des Kreisjugendrings Forchheim (KJR) geht in diesem Jahr bereits in die zwölfte Runde", schreibt der KJR fast schon euphorisch in einer Pressemitteilung.
Schon lange fiebert die Betreuerin Julia Freisinger dem Zirkus entgegen. In diesem Jahr ist sie zum zweiten Mal im Team der KJR und OBA Betreuerinnen dabei. Ihre Aufgaben ist es, die 50 Kinder und Jugendlichen beim täglichen Kochen und Abspülen zu unterstützen. Und natürlich hilft sie ihnen auch mit der Dekoration, die den Vorstellungen am Samstag das nötige Zirkus-Feeling verleihen soll.


Kreisjugendpfleger Christian Kohlert ist dagegen vor allem der integrative Charakter des Projekts wichtig. Alle packen mit an, egal , ob sie nun behindert sind oder nicht. Der Charme des Projekte, das 2001 in Forchheim seinen Anfang genommen hat und seitdem in vielen Gemeinden des Landkreises Station macht, liegt aber natürlich im gemeinsamen Training und den Vorstellungen am Schluss.

Gute Zusammenarbeit

Möglich macht ist dies laut den Veranstaltern allein dank der "guten Kooperation" zwischen KJR, der offenen Behindertenarbeit (Oba), den Trainern des Zirkus "Mumm" und den jeweiligen Gemeinden und Vereinen vor Ort.
"Nur durch diese Zusammenarbeit ist das Projekt überhaupt zu stemmen", sagt Kohlert. Wer Interesse hat, den Teilnehmern beim Training zuzusehen, kann sie in Egloffstein besuchen.

Termine Die Teilnehmer des Zirkusfestival präsentieren sich den Zuschauern am Freitag, 9. August, um 19 Uhr sowie am Samstag, 10. August, um 14 Uhr auf dem Egloffsteiner Sportplatz.

Karten Tickets gibt es an der r Zirkuskasse. Erwachsene bezahlen fünf Euro, Kinder ab drei Jahre bezahlen vier Euro.