Wer sich die Tage vielleicht gewundert hat: Am Neuen Friedhof Forchheim steht seit kurzem ein Briefkasten am Sternenkindergrab, in denen verstorbene Kinder mit einem Geburtsgewicht von unter 500 Gramm ihre letzte Ruhestätte finden.

Dieser Briefkasten bietet Müttern, Vätern und anderen Angehörigen die Möglichkeit, an ihr verstorbenes Kind eine Art Schmetterlingsbrief zu verfassen, in dem sie niederschreiben, was ihre Seele belastet und was man seinem Kind noch sagen wollte. Anschließend kann man den Brief dort anonym und verschlossen hinterlegen.
Der Briefkasten wird vom Friedhofsamt in Zusammenarbeit mit dem Klinikum Forchheim in regelmäßigen Abständen geleert und der Brief wird dann bei der nächsten Beisetzung der Sternenkinder mit beigefügt. Die nächste ökumenische Gedenkfeier für früh verstorbene Kinder findet am Freitag, 25. November, um 16 Uhr am Neuen Friedhof in Forchheim statt.