Die direkte Anfahrt war dem Rettungswagen durch die Lage des Unfallortes nicht möglich, so dass die Hilfe der Bergwacht vonnöten war. Nach der Versorgung durch Notarzt, Rettungsdienst und Bergwacht wurde die Patientin mit der Gebirgstrage aus dem unwegsamen Gelände zum Rettungswagen transportiert und anschließend in eine Kinderklinik gebracht.

Vor Ort waren die Bergwacht Forchheim mit dem Einsatzleiter Wiesenttal 10, der Notarzt Ebermannstadt, der Rettungsdienst Ebermannstadt des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) und der BRK-Einsatzleiter Forchheim, der noch während des Einsatzes zu einem Verkehrsunfall nach nahe Wolkenstein gerufen wurde, wie die Bergwacht berichtet.