Franz wies aber gleichzeitig auf angedachte Stadterweiterungen hin, wie den nördlichen Weingartsteig in Buckenhofen, die Schleifwegäcker im Nordwesten von Kersbach oder den Südhang bei Burk oberhalb des Gewerbegebiets um den Kreisel der B 470. Grundsätzliche Aspekte der Stadtplanung brachten die Mitglieder des Beirats schon beim Einstieg in die Detaildiskussion der einzelnen Baugebiete ein. "Bei den Planungen wird an das Wohnen gedacht, aber nicht an die Erholung", kritisierte Hansotto Neubauer, als Rotraud Krüger das Baugebiet "Tränklein" im Nordosten Buckenhofens vorstellte.


Wichtiges Grün

Neubauer findet es positiv, dass dort das steile Hanggelände am sogenannten Kirchenweg als Grünraum erhalten bleibt. Von Anfang an, so Neubauer, müssten Erholungszonen bei den einzelnen Wohngebieten festgelegt werden. Sie dürften nicht einfach zufällig entstehen.