von Stefan Heid

Holz ist ein immer beliebterer Brennstoff, aber auch das Beseitigen von Windwurfstämmen spielt eine wichtige Rolle für die Feuerwehrler. Das Einschlagen und Aufarbeiten von Holz setzt Grundkenntnisse über Baumfälltechniken und den sicheren Umgang mit der Motorsäge voraus. In Zusammenarbeit mit der Forstdienststelle Weißenohe haben 19 Teilnehmer, davon drei von der Freiwilligen Feuerwehr Egloffstein, acht von der FF Schweinthal und Waldbauern, einen Motorsägenlehrgang erfolgreich absolviert.

Das rund zwölfstündige Ausbildungsprogramm gliederte sich in Theorie- und Praxisteil. Im Egloffsteiner Mannschaftsraum vermittelten die Ausbilder Grundwissen im Bereich Unfallverhütungsvorschriften sowie der Motorsägen- und Baumfälltechnik. Aber auch die Besonderheiten von verschiedenen Baumarten und der Einsatz von Hilfsmitteln wie Keile, Fällheber und Seilwinde wurden durchgenommen.

Am zweiten Lehrgangstag ging es mit voller Schutzkleidung zur praxisnahen Ausbildung in den Wald. Hier probten die Teilnehmer unter Anweisung der Ausbilder den Ausschnitt der verschiedenen Fällkeile und richtiges Entasten. Am Ende des Lehrgangs gab es die entsprechenden Urkunden.