Im Zusammenhang mit dem schweren Unfall auf der B 2 bei Hiltpoltstein am Sonntagabend sperrte die Feuerwehr die Ortsverbindungsstraße von Münchs (Stadt Betzenstein, Kreis Bayreuth) zur Bundesstraße, da dort der Rettungshubschrauber gelandet war.

Trotz Haltezeichen eines Feuerwehrmannes fuhr nach Angaben der Polizei Ebermannstadt ein bislang namentlich noch nicht bekannter Mercedes-Fahrer einfach durch.


Drohendes Bußgeld

Der Feuerwehrmann wurde bei dem Vorfall nicht gefährdet. Das Kennzeichen konnte abgelesen werden. Der Verkehrsteilnehmer aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Bei dem zweier Autos am Sonntagabend zwischen Almos (Gemeinde Hiltpoltstein) und Neudorf (Gemeinde Obertrubach) waren zwei Personen verletzt worden. Eine 61-jährige VW-Fahrerin fuhr gegen 19 Uhr die Bundesstraße von Almos kommend in Richtung Neudorf. Kurz nach einer leichten Linkskurve kam sie an der Abzweigung nach Münchs aus bislang unbekannten Gründen mit ihrem VW Polo fast komplett auf die Gegenfahrbahn.

Der entgegenkommende 48-jährige Opel-Zafira-Fahrer versuchte noch nach rechts auszuweichen. Trotzdem kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Autos.

An der Unfallstelle befanden sich neben Rettungsdienst und Polizei ein Sachverständiger sowie die Feuerwehren Hiltpoltstein und Gräfenberg.