Die Polizei zieht nach dem Annafest-Samstag Bilanz: Erneut gab es mehrere Einsätze wegen Beleidigungen und auch mehrere betrunkene Jugendliche wurden aufgegriffen.

Ein 22-jähriger Festbesucher bewarf mit gebrannten Mandeln wahllos Passanten und Polizeibeamte. Bei der Personalienfeststellung zeigte sich dieser aggressiv, beleidigte Polizeibeamte und ging diese körperlich an. Neben der Ausnüchterung erwarten ihn nun mehrere Strafanzeigen.

Ein 27-Jähriger beleidigte eine Festbesucherin massiv. Eine 39-jährige Fahrradfahrerin befuhr nach dem Festbesuch die Untere Kellerstraße. Hierbei touchierte sie während der Fahrt eine andere Fahrradfahrerin und kam zu Sturz. Bei der Unfallaufnahme wurde erheblicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Auf dem Festgelände wurden vier teils erheblich alkoholisierte Jugendliche angetroffen. Diese wurden den verständigten Eltern übergeben. Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der unmittelbar zum Festgelände gelegenen Kleingartenanlage Hugo-Post mehrere Gartenzäune beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.