Wie die Polizei Forchheim am Mittwoch berichtet, entwendeten am Dienstagabend gegen 21 Uhr zwei Jugendliche von einem Verkaufsstand am Annafest zwei Maßkrüge und flohen damit in den Wald. Als sie später zurückkamen, erkannte sie der Standbesitzer wieder und verständigte die Polizei. Die Jugendliche müssen sich nun wegen Diebstahl verantworten.

Um 22 Uhr kam es nach Angaben der Polizei auf einem Waldweg hinter den oberen Kellern zu einem Streit zwischen zwei jungen Männern. Dabei wurde ein 17-Jähriger durch einen Faustschlag verletzt. Der unbekannte Schläger trat dann auch noch nach dem am Boden liegenden Geschädigten und rannte davon. Der Verletzte wurde ins Klinikum Forchheim gebracht.

Weiter ging es um 23.40 Uhr. Als sie das Gelände verließen, gerieten eine 18- jährige Frau und ein etwa 20-Jähriger in Streit. Der unbekannte Mann schlug ihr mit der Faust ins Gesicht.
Sie wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Fahndung nach dem Schläger blieb erfolglos. Die Polizei hofft auf Hinweise. Er ist etwa 1,80 Meter groß, kräftig und hat schwarze Haare.

Ebenfalls beim Verlassen des Festgeländes kam es zu einem Konflikt zwischen zwei jungen Männer, der jedoch vor einer Eskalation durch die Einsatzkräfte geschlichtet werden konnte. Die beiden wurden in getrennte Richtungen nach Hause geschickt. Auf dem Heimweg begegnete einer der Streithähne weiteren Einsatzkräften und schrie ihnen beleidigende Parolen entgegen. Da der erheblich alkoholisierte 23 Jährige nicht zu beruhigen war, wurde er in Gewahrsam genommen und bei der Polizei ausgenüchtert. Weiterhin erwartet ihn eine Anzeige wegen Beleidigung.

In einer Kneipe in der Bamberger Straße wurde gegen 00.40 Uhr ein 21 jähriger Gast von einem 35 Jährigen umgestoßen, so dass er mit dem Kopf auf dem Boden aufschlug. Der junge Mann wurde dann zur Behandlung aus dem Lokal gebracht. Als eine Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes einen Zeugen des Vorfalls aus dem Lokal holen wollte, war dieser bereits in einen Streit mit einem anderen Besucher geraten. Dabei schlug der 36-jährige, ursprüngliche Zeuge seinem 27-jährigen Kontrahenten mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Als die 28-jährige Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes einschritt, wurde auch sie von einem Faustschlag getroffen.

Im Rahmen von Jugendschutzkontrollen wurden drei 15- Jährige angetroffen, die sichtlich betrunken waren. Sie wurden an ihre Eltern übergeben. Außerdem entdeckte die Polizei zwei 16-Jährige mit Sektflaschen. Da jedoch das Mitbringen von Alkohol auf das Festgelände verboten ist, mussten sie die Flaschen abgeben.

Zu den unbekannten Schlägern bittet die Polizeiinspektion Forchheim, Tel. 09191/70900, um Zeugenhinweise. dvd