Donnerstagmittag waren in der Nussbaumstraße Trickdiebe unterwegs. Bei einer Rentnerin erbeuteten sie mit der Zetteltrick-Masche Goldschmuck. Die beiden Täter entkamen unerkannt. Kurz vor 13 Uhr klingelte es bei einer 82-jährigen Frau in der Nussbaumstraße. Zwei Unbekannte gaukelten der Seniorin nach Angaben der Polizei vor, beim Nachbarn Stühle abliefern zu müssen. Die falschen Lieferanten baten um Stift und Zettel, da der Nachbar nicht zu Hause sei und man eine Nachricht hinterlassen müsse.
Die hilfsbereite Rentnerin ließ sich darauf ein und suchte in ihrer Wohnung nach Schreibutensilien. Diese Gelegenheit nutzte einer der dreisten Diebe und schlich sich für einen kurzen Moment in das Schlafzimmer der Seniorin. Dort stieß er auf Goldschmuck, sein Komplize lenkte derweil die 82-Jährige ab.

Grüne Jacke, Kapuze über dem Kopf

Einer der beiden Täter wird beschrieben als 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,85 Zentimeter groß. Der Mann ist von kräftiger Statur und hat dunkle, glatte Haare, die er kurz trägt. Der Mann mit gepflegtem, südländischen Aussehen trug bei der Tat eine schwarze Jacke; er sprach Hochdeutsch mit ausländischem Akzent. Sein Komplize konnte nur vage beschrieben werden.
Er trug zur Tatzeit eine grüne Jacke und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen.
Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen und nimmt dazu Hinweise aus der Bevölkerung entgegen unter Tel. 0951/9129-491.