Marktbereichsleiter Bernd Hartmann eröffnete im Beisein der Künstlerin und zahlreicher Gäste die Schau.
Marika Friestad, geboren 1941 in Wuppertal, lebt seit 1978 mit ihrer Familie in Igensdorf. Schon als Kind hat sie gerne gemalt und bis zum Abitur im Jahr 1961 konnte sie ihr Talent mit Malunterricht bei Prof. Oberhoff an der Werkkunstschule Wuppertal verfeinern. Danach widmete sie sich der Familie. Mit Unterricht bei Willi Probst, Gunzenhausen, und Otto Taufkirch, Lauf, nahm sie1991 die Malerei wieder auf.
Seit dieser Zeit waren ihre Bilder bereits in zahlreichen Ausstellungen zu sehen. Ihre Techniken sind Aquarell, Pastellkreide, Tusche und Acryl.
Noch bis zum 17. September sind die Arbeiten im Kompetenz-Zentrum Gräfenberg von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr zu besichtigen.