Am Montagmorgen befuhr laut der Polizei ein 60-jähriger VW-Passat-Fahrer die Wilhelm-Hauff-Straße in Forchheim stadteinwärts. An der dortigen Kreuzung zur Lichteneiche missachtete er die Vorfahrtsregelung Rechts vor Links und stieß mit einem 22-jährigen BMW-Fahrer, der die Kreuzung geradeaus in Richtung Annafestgelände überqueren wollte, zusammen.

Durch den Aufprall schleuderte der Passat nach links von der Fahrbahn und kam nach der Kreuzung in einem Garten zum Liegen. Dabei wurde ein Verkehrszeichen mit Sockel aus dem Erdboden gerissen. Der Gesamtschaden des Verkehrsunfalls beläuft sich auf 8000 Euro. Der 60-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, wie die Polizei berichtet.