Seine Arbeitsmaschine kippte um und der Mann musste mit leichten Verletzungen in die Klinik Forchheim gebracht werden.

Gegen 15:00 Uhr holte der 42-jährige Mann aus Osteuropa von der Ladefläche seines Lastzuges ein Modul für eine Photovoltaikanlage und fuhr mit dem Gabelstapler die Hutstraße in Reuth hoch. Aufgrund der ca. 18 %-igen Steigung und der unglücklichen Lastenverteilung drehte das linke Vorderrad des dreirädrigen Fahrzeugs durch.

Nachdem ein weiteres Anfahren missglückte, entschloss sich der Fahrer schräg anzufahren. Dazu setzte er kurz zurück und schlug seitlich ein. Aufgrund der Schräglage verbunden mit der Ladung kippte der Gabelstapler um. Der nicht angegurtete Fahrer schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf und war kurzzeitig bewusstlos.

Zeugen leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungsleitstelle.
Die Feuerwehren aus Forchheim und Reuth waren vor Ort, banden ausgelaufene Betriebsstoffe ab und sperrten die Straße. Die Bergung des Gabelstaplers war aufgrund des hohen Eigengewichts und des Gefälles sehr zeitaufwendig.

Letztendlich konnte das Fahrzeug durch eine Abschleppfirma aus Erlangen geborgen werden, so dass gegen 18 Uhr die Straßensperrung wieder aufgehoben wurde. Die genaue Schadenshöhe am Gabelstapler und am eingestanzten Asphalt muss noch ermittelt werden.