Jahrhundert sowie alte Holzschnitte, die die Atmosphäre in damaligen Schankstätten zeigten, machten die Geschichte selbst und den Vortrag des Lokalhistorikers und Häuserforschers Reinhold Glas jetzt äußerst lebendig.

Glas beschäftigte sich mit den drei ehemaligen Forchheimer Gasthäusern: "Zu den sieben Türmen", "Zur Gans" und "Zum (halben) Mondschein".

Die Veranstalter des Abends waren der Heimatverein und die Volkshochschule. Das Interesse war sehr groß. Einige Zuhörer fanden im großen Hörsaal der VHS deshalb nur noch provisorisch Platz. Glas berichtete zunächst darüber, dass gerade das Gasthaus in der Bamberger Straße 19 zu einem Forchheimer Gasthaus werden konnte, weil die Herren von Egloffstein, zu deren Eigentum das Anwesen gehörte, laut einer Urkunde von 1426 zugunsten der Stadt Forchheim "auf einen Teil ihrer Hofstatt zu Forchheim am Bamberger Wege" wegen des