Wie aus den Aufzeichnungen einer Videoüberwachung hervorgeht, hebelten die Unbekannten zwischen 5.10 Uhr und 5.17 Uhr die Noteingangstüre der Spielhalle in der Paradiesstraße auf. Im Inneren angekommen brachen sie laut Polizeibericht diverse Spielautomaten auf und entwendeten die Geldkassetten. Trotz einer groß angelegten Fahndung der Karlstädter Polizei mit Unterstützung von benachbarten Dienststellen blieben die Einbrecher wie vom Erdboden verschwunden. Es konnten mehrere ausgeleerte Geldkassetten im Rahmen der Absuche gefunden werden, die in der Brückenstraße, Hauptstraße sowie auf der Staatsstraße 2300 zwischen Laudenbach und Kleinlaudenbach lagen. Über den Sach- und Beuteschaden liegen noch keine genauen Erkenntnisse vor.


Dank der Videoüberwachung steht fest, dass diesmal drei unbekannte Männer den Einbruch begangen haben.
Diese werden wie folgt beschrieben werden:

Erster Mann: Schlank, bekleidet mit schwarzem Parka mit weißem Aufnäher an der linken Schulter und graue Jogginghose mit schwarzen Streifen

Zweiter Mann: Schlank, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, Jeans und schwarzen Schuhen mit weißer Sohle

Dritter Mann: Schlank, bekleidet mit schwarzer Jogginghose mit 3 weißen Streifen auf der Seite


Wie bereits berichtet, wurde bereits im März schon einmal in den Spielsalon eingebrochen und ebenfalls die Spielautomaten aufgehebelt. Inwieweit die beiden Einbrüche von den gleichen Tätern begangen wurden, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Karlstadt. Personen, denen im Bereich der Paradiesstraße oder in der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09353 / 9741-0 zu melden.