Am Donnerstagnachmittag ist es auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg zu einem Auffahrunfall gekommen. In der Nähe von Heßdorf war ein 29-Jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug bei stockendem Verkehr in ein vorausfahrendes Auto gekracht. Durch den Aufprall wurde das Auto eines 52-Jährigen gegen eine angrenzende Baumgruppe geschleudert. Das Fahrzeug verkeilte sich. Der Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.


Bei der Kollision wurden beide Männer verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro. Der Rettungshubschrauber vor Ort musste eingesetzt werden.

Die Autobahn musste kurzzeitig voll gesperrt werden, was einen etwa vier Kilometer langen Stau zur Folge hatte.