Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, hatte der Unfallverursacher am Sonntag beim Abbiegen den vorfahrtsberechtigten Wagen einer 64-Jährigen übersehen. Das Auto der Frau prallte mit voller Wucht in den mit fünf Menschen besetzten Wagen. Dadurch seien beide Fahrzeuge in einen Wassergraben geschleudert worden.

Während die 64-Jährige und drei Personen auf der Rückbank des anderen Autos schwer verletzt wurden, kam für deren Fahrer und Beifahrer jede Hilfe zu spät. Sie konnten nur noch tot aus dem vollkommen beschädigten Fahrzeug geborgen werden.

Die Polizei konnte zunächst keine weiteren Angaben zu Alter und Geschlecht der Verunglückten machen. Die vier Schwerverletzten wurden mit Rettungshubschrauber und Krankenwagen in Kliniken gebracht. Die Staatsstraße 2218 war für mehrere Stunden voll gesperrt. dpa