In der Zeit von hohen Infektionszahlen in der Corona-Pandemie und verstärkten Kontaktbeschränkungen setzen nun auch die katholischen Pfarreien im Seebachgrund einen Schwerpunkt auf Livestream in Ergänzung zu Präsenz-Gottesdiensten.

Pfarrer Johannes Saffer wird in den Pfarreien Hannberg und Weisendorf bis Ende Januar jeweils nur einen Gottesdienst pro Woche vor Ort in den Kirchen Geburt Mariens in Hannberg, St. Michael in Großenseebach und St. Josef Weisendorf anbieten. So sollen Kontaktmöglichkeiten begrenzt und ein Beitrag zum Infektionsschutz geleistet werden. Als ergänzendes Angebot haben die beiden Pfarreien in Technik und Know-how für Videoübertragungen via Live-stream investiert, das sie bereits über die Weihnachtstage einsetzen konnten.

Laut Thomas Willert, dem Organisator des Technik-Teams in Hannberg, wird es durch die Kontaktbeschränkungen in der Corona-Zeit einen Digitalisierungsschub in den Pfarreien geben. "Livestreams sind wie ein digitales Fenster in unsere Kirchen. Es ermöglicht nicht nur Älteren und Kranken, den Gottesdienst von zu Hause zu verfolgen. Auch der Kirche fremd Gewordene können mal wieder in den Gottesdienst reinschnuppern. Wichtig ist jedoch, dass Bild- und Tonqualität der Übertragung gewissen Mindestanforderungen entspricht."

Auch in Weisendorf hatte das Team um Michael Schmidt bereits frühzeitig die Technik für Livestreams angeschafft und getestet. Dabei konnte die Pfarrei Weisendorf auf ein Team von technik-interessierten Helfern bauen. Während der Weihnachtsfeiertage wurden alle Gottesdienste per Livestream übertragen.

Großer Aufwand

So konnte man sehr vielen Menschen einen digitale Alternative zum Gottesdienst vor Ort anzubieten. Laut Schmidt waren der Aufwand und die Zeit für die Pfarreien relativ hoch, das sollte man nicht unterschätzen. "Es dauert schon einige Wochen, bis die Technik vor Ort steht, getestet ist und sowohl Bild als auch Ton sehr gut ist." Insgesamt wurden die Live-streams aus Hannberg und Weisendorf über Weihnachten sehr gut angenommen. Im Januar wird nun jede Woche ein Gottesdienst aus den Kirchen in Hannberg oder Weisendorf übertragen.

An den Sonntagen 17. und 31. Januar wird jeweils um 9 Uhr der Gottesdienst aus Hannberg übertragen (https://t1p.de/pfarrei-hannberg). Am Samstag, 23. Januar, und am Sonntag, 24. Januar, wird jeweils um 17.30 Uhr aus St. Josef Weisendorf gesendet (https://t1p.de/pfarrei-st-josef-weisendorf). "Voraussichtlich wird die Livestream-Übertragung auch im Februar noch notwendig sein, denn so schnell wird sich die Infektionssituation vermutlich nicht verbessern", glaubt Willert. Und aller Voraussicht nach wird die Livestream-Technik auch nach Corona weiterhin einen festen Bestandteil in den Pfarreien des Seebachgrund bilden.