Am Freitag, gegen 22.20 Uhr, meldete der Fahrer eines Lkw mit Anhänger einen Defekt an einem Reifen seiner dreiachsigen Zugmaschine. Er konnte das Gespann noch auf dem Standstreifen der A3 in Richtung Würzburg zwischen den Anschlussstellen Erlangen-Frauenaurach und Erlangen-West abstellen.

Noch während des Notrufs fing der Kühllaster, der mit rund acht Tonnen Würstchen beladen war, zu brennen an. Der Laderaum mit Inhalt brannte komplett aus. Durch die eintreffende Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Anhänger verhindert werden.

Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand laut Polizei ein Sachschaden von 100.000 Euro. Die Autobahn war in Richtung Würzburg aufgrund der aufwändigen Bergung bis 05.45 Uhr gesperrt. Eine Umleitung war eingerichtet.