Am Montag ist es wolkig bis heiter. Einige Wettermodelle erwartet für den Abend Regenschauer. Ansonsten ist die Niederschlagsneigung nur gering. Maximal werden 22 Grad erreicht. Der schwache Wind weht aus West.


Zur Wochenmitte Temperaturen bis zu 29 Grad

Am Dienstag ändert sich beim Wetter nur wenig, wie der Herzogenauracher Wetterexperte Stefan Ochs berichtet. Es ist oft wolkig, zwischendurch aber auch mal aufgeheitert. Meist bleibt es trocken, ganz vereinzelte Schauer sind aber nicht ausgeschlossen. Maximal werden 23 Grad erreicht. Der schwache bis mäßige Wind weht aus Nordwest.

Sonnig und trocken ist es am Mittwoch und Donnerstag. Die Temperaturen steigen auf 27 beziehungsweise 29 Grad. Der schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen.


Erst am Sonntag gehen die Temperaturen wieder zurück

Von Freitag bis Sonntag machen sich wahrscheinlich wieder zunehmend Tiefausläufer bemerkbar. Daher nimmt die Neigung zu Schauern und Gewittern zu. Die Temperaturen gehen dabei aber nur zögerlich zurück. Erst am Sonntag sinken sie von knapp 30 auf 25 Grad.
Die Tiefsttemperaturen liegen bei 15 bis 10 Grad. Am kühlsten wird es wahrscheinlich in der Nacht zum Mittwoch.