Bis einschließlich Karfreitag liegen wir in einer West- bis Nordwestströmung, mit der leicht unterkühlte Atlantikluftmassen nach Franken geführt werden. Hoher Luftdruck über Frankreich macht sich bei uns in der Region positiv bemerkbar, so dass der Gesamteindruck nicht unfreundlich ist, berichtet der Herzogenauracher Wetterexperte Stefan Ochs.

In den nächsten Tagen ist es überwiegend wechselnd bewölkt mit einzelnen Aufheiterungen. Regen kann vor allem vom Mittwochabend bis zum zum Donnerstagvormittag fallen. Ansonsten gibt es nur vereinzelt leichte Schauer. Die Höchsttemperaturen liegen bei 12 bis 15 Grad, wobei die höheren Werte eher am Mittwoch zu erwarten sind. Der zeitweise mäßige und in Böen starke Wind weht aus West bis Nordwest.

Frischer Westwind mit stürmischen Böen, häufig Regen oder Schauer und Temperaturen um die 10 Grad: So sind laut Ochs die Aussichten für Karsamstag und die Osterfeiertage. Allerdings: Ähnliche Prognosen gab es zuletzt auch für die kommenden Tage - und nun wird es doch nur etwas kühler, als gedacht.